LKW-Weiterbildung sowie ASF & FES

Alle, die einen Führerschein besitzen, können freiwillig oder aufgrund einer behördlichen Anordnung an den Aufbauseminaren der Fahrschule teilnehmen.

Die folgenden Aufbauseminare werden angeboten:

Aufbauseminar für Fahranfänger, kurz ASF

Verstößt der Fahranfänger während der Probezeit gegen die Straßenverkehrsverordnung, so kann die zuständige Verwaltungsbehörde eine Nachschulung (ASF) anordnen - so etwa bei einem A-Verstoß oder zwei B-Verstößen innerhalb der Führerschein-Probezeit. Sobald die Aufforderung zur Teilnahme an einem ASF-Seminar eingeht, verlängert sich die Führerschein-Probezeit auf 4 Jahre.

Seminarablauf ASF:

  • 4 Gruppensitzungen (jeweils 135 Minuten)
  • Fahrprobe (30 Minuten) zwischen der 1. und 2. Sitzung

Fahreignungsseminar, kurz FES

Hat ein Kraftfahrer 4 - 5 Punkte auf seinem Konto, so wird er von der Fahrerlaubnisbehörde schriftlich ermahnt und bekommt die Möglichkeit, freiwillig an einem Fahreignungsseminar teilzunehmen.
Dadurch kann er 1 Punkt abbauen.

Hat ein Kraftfahrer 6 - 7 Punkte, so wird er von der Fahrerlaubnisbehörde schriftlich verwarnt und bekommt die Möglichkeit, freiwillig an einem Fahreignungsseminar teilzunehmen.
Durch den freiwilligen Besuch eines Fahreignungsseminars kann er allerdings bei diesem Punktestand keinen Punkt mehr abbauen.

Hat ein Kraftfahrer 8 Punkte, so gilt er als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen. Die Fahrerlaubnis wird dann entzogen.

Seminarablauf FES:

  • der verkehrspädagogische Teil setzt sich aus zwei Modulen von jeweils 90 Minuten Dauer zusammen und wird von speziell geschulten Fahrlehrern durchgeführt
  • der verkehrspsychologische Teil setzt sich aus zwei Sitzungen von jeweils 75 Minuten Dauer zusammen und wird von Verkehrspsychologen geleitet.

 

LKW-Weiterbildung, kurz BKF

Nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG) müssen alle LKW Fahrer, die LKW´s über 3,5 t zu gewerblichen Zwecken fahren, alle fünf Jahre weitergebildet werden.
Diese Weiterbildung ist in fünf Module eingeteilt. Jedes Modul hat eine Dauer von 7 Stunden.
Alle fünf Jahre muss der Fahrerlaubnisbehörde die Teilnahmebescheinigung der fünf Module vorgelegt werden. Daraufhin wird ein neuer Führerschein ausgestellt.

Modul 1: E C O - Training

  • Kenntnisse der kinematischen Kette für eine optimierte Nutzung, wie Drehmomentkurve, Leistungskurven, spezifische Verbrauchskurven eines Motors, optimaler Nutzungsbereich des Drehzahlmessers, optimaler Drehzahlbereich beim Schalten verfügen
  • Kenntnisse des besten Verhältnisses von Geschwindigkeit und Getriebeübersetzung verfügen
  • Kenntnisse zur Trägheit ihres Fahrzeugs verfügen
  • Fähigkeiten zur Optimierung des Kraftstoffverbrauchs verfügen
  • Kenntnisse alternativer Kraftstoffe und die Abgasnachbehandlung verfügen
  • Fähigkeiten zum vorausschauenden Fahren verfügen

Modul 2: Sozialvorschriften für den Güterverkehr

  • Überblick über neue Verkehrsregeln und aktuelle Fragen in diesem Zusammenhang
  • Kenntnis der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften für den Güterkraftverkehr
  • Kenntnis der Vorschriften für den Güterkraftverkehr

Modul 3: Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit

  • Für Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle sensibilisiert werden.
  • Über Fähigkeiten zu richtiger Einschätzung der Lage bei Notfällen verfügen
  • Über Kenntnisse der technischen Merkmale und der Funktionsweise der Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs verfügen

Modul 4: Schaltstelle Fahrer: Dienstleister, Imageträger

  • Fähigkeit, der Kriminalität und der Schleusung illegaler Einwanderer vorzubeugen. Fähigkeit,
    Gesundheitsschäden vorzubeugen.
  • Sensibilisierung für die Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung
  • Verhalten, das zu einem positiven Bild des Unternehmens in der Öffentlichkeit beiträgt
  • Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Güterverkehrs und der Marktordnung

Modul 5: Ladungssicherung

  • über Fähigkeiten zur Gewährleistung der Sicherheit der Ladung unter Anwendung der Sicherheitsvorschriften und durch richtige Benutzung des Kraftfahrzeugs verfügen.

Für weitere Fragen und Anmeldungen stehen wir gerne von 15.00 bis 18.00 Uhr zur Verfügung. Natürlich sind wir auch über unser Kontaktformular erreichbar.